2022 - https://pop-history.eu

Direkt zum Seiteninhalt

2022

Verstorben
19.02.2022 - Gary Brooker (Procol Harum)
Procol-Harum-Sänger Gary Brooker ist tot
Gary Brooker galt als Ikone der Hippie-Bewegung in den 70er-Jahren. Nun ist der Procol-Harum-Sänger gestorben.
Er hatte zuletzt mit einer Krebserkrankung zu kämpfen.
Wie die Gruppe am Dienstag auf ihrer Webseite mitteilte, starb Brooker bereits am vergangenen Samstag friedlich in seinem Zuhause. Der 76-Jährige habe an Krebs gelitten.
Brookers erste Single als Frontmann der Band, "A Whiter Shade Of Pale" aus dem Jahr 1967, war zugleich auch der größte Erfolg von Procol Harum. Der melancholische Song, dessen Orgeluntermalung von Johann Sebastian Bach inspiriert war, wurde zu einer der Hymnen des "Summer of Love", der den Höhepunkt der Hippie-Bewegung markierte. Die Single wurde weltweit mehr als zehn Millionen Mal verkauft.
Die Band, deren Frontmann Brooker mehr als 50 Jahre lang war, würdigte ihn als einen Menschen mit ansteckender Freundlichkeit. "Er war bekannt für seine Individualität, Integrität und gelegentliche dickköpfige Exzentrik", hieß es weiter.
Gary Brooker war die Konstante in der Band. Die Bandmitglieder wechselten häufig und waren auch irgendwie eretzbar. Aber Procol Harum ohne die grandiose und unverwechselbare Stimme von Gary Brooker? Undenkbar! Wer die Band, wie ich, LIVE gesehen hat wird das verstehen.
- R.I.P. Gary -

Quelle: Nachrichtenagentur DPA / Bild: Wikipedia


20.01.2022 - Meat Loaf
Der als Marvin Lee Aday geborene Grammy-Gewinner Meat Loaf ist tot. Er verstarb am Donnerstagabend mit 74 Jahren. Seine Karriere glich einer wendungsreichen Achterbahnfahrt.
Pomp, Pathos und Bombast, Frack, Seidentuch und Rüschenhemd: Für Meat Loaf war es nie zu viel. Gefeierte Welterfolge und dramatische Abstürze prägten seine Karriere. Jetzt ist er tot. Der US-Sänger verstarb am Donnerstag an der Seite seiner Frau Deborah. Er wurde 74 Jahre alt. Dies bestätigt Meat Loafs langjähriger Agent Michael Greene dem US-Magazin "Deadline".
Wie es in dem Bericht heißt, hatten auch die Töchter des Sängers, Pearl und Amanda, sowie enge Freunde die Gelegenheit, in seinen letzten Stunden bei ihm sein zu können. Die Todesursache sei dem Bericht zufolge nicht bekannt. Auch auf der offiziellen Facebook-Seite des Sängers wurde der Tod inzwischen bestätigt.
Pomp, Pathos und Bombast, Frack, Seidentuch und Rüschenhemd: Für Meat Loaf war es nie zu viel. Gefeierte Welterfolge und dramatische Abstürze prägten seine Karriere. Jetzt ist er tot. Der US-Sänger verstarb am Donnerstag an der Seite seiner Frau Deborah. Er wurde 74 Jahre alt. Dies bestätigt Meat Loafs langjähriger Agent Michael Greene dem US-Magazin "Deadline".
Wie es in dem Bericht heißt, hatten auch die Töchter des Sängers, Pearl und Amanda, sowie enge Freunde die Gelegenheit, in seinen letzten Stunden bei ihm sein zu können. Die Todesursache sei dem Bericht zufolge nicht bekannt. Auch auf der offiziellen Facebook-Seite des Sängers wurde der Tod inzwischen bestätigt.
Auf der folgenden Welttournee ruinierte sich der Rock-Koloss seine vier Oktaven umfassende Stimme. Meat Loaf stürzte ab: Depressionen und eine Alkoholsucht setzten ihm zu. Seine Manager verklagten ihn, er war pleite und auch die Freundschaft zu Steinman ging in die Brüche. Die folgenden Platten waren wenig erfolgreich.
Doch Meat Loaf rappelte sich auf. Anfang der Neunzigerjahre versöhnte er sich mit Steinman und produzierte mit ihm das zweite "Bat Out of Hell"-Album, das heute für eines der größten Comebacks der Musikgeschichte steht. Die erste Auskopplung "I'd Do Anything for Love (But I Won't Do That)" eroberte die Charts – 16 Jahre nach seinem ersten internationalen Erfolg war er wieder ganz oben.

Quelle: T-online / Rolling Stone

12.01.2022 - Ronnie Spector (The Ronettes)

Ronnie Spector, die Leadsängerin der US-Girlband "The Ronettes" ist tot. Sie starb im Alter von 78 Jahren an einer Krebserkrankung. Das teilte die Familie der Musikerin am Mittwoch in einem Statement mit.  
Die Sängerin, die mit bürgerlichem Namen Veronica Yvette Bennett hieß, sei im Kreise ihrer Familie und in den Armen ihres Mannes gestorben.
Spector wurde in den 1960er-Jahren als Frontfrau des Trios bekannt und sang Lieder wie "Be My Baby" oder "Baby, I Love You". Dabei machte sie Schluss mit dem unschuldigen Auftreten vieler ihrer Pop-Kolleginnen und verkörperte ein eher verruchtes Image.
"Sie war erfüllt von Liebe und Dankbarkeit"
"Ronnie lebte ihr Leben mit einem Augenzwinkern, einer spritzigen Einstellung, einem bösen Sinn für Humor und einem Lächeln auf ihrem Gesicht", hieß es weiter. "Sie war erfüllt von Liebe und Dankbarkeit. Ihr fröhlicher Klang, ihre verspielte Art und ihre magische Präsenz werden in allen, die sie kannten, hörten oder sahen, weiterleben."
Anstelle von Blumen habe Ronnie um Spenden an ein örtliches Frauenhaus oder an den American Indian College Fund gebeten, teilte die Familie weiter mit. Sie kündigte auch eine Feier zu Ehren ihres Leben und ihrer Musik in naher Zukunft an, ein Datum dazu gab es aber bislang nicht. Die Familie bat die Öffentlichkeit darum, ihre Privatsphäre zu respektieren.

Quelle: T-online/BBC/DPA
Zurück zum Seiteninhalt